Italien im Herzen

Hafenstädte in Italien – Neapel

Neapel ist eine der schönsten und interessantesten Hafenstädte im Mittelmeer. Ob die Weltkulturerbe-Altstadt, die Ausgrabungen von Pompeji oder die traumhafte Amalfiküste: In kaum einer anderen italienischen Region gibt es so viele nah beieinanderliegende Attraktionen. 

kreuzfahrt_neapel_vesuv

Der will ja nur spielen: Wolken über dem Vesuv – gesehen von der Fähre im Hafen Molo Beverello

Schon die Einfahrt in den Hafen von Neapel ist ein Erlebnis

Die Doppelberge des Vesuvs erheben sich über der Bucht von Neapel, während die verschachtelten Häuser der  Millionen-Metropole ins Auge rücken. Überragt wird die Stadt vom Vomero-Hügel, auf dem sich das Kloster San Martino erhebt, unten am Hafen begrüßt Dich die mächtige Burg Maschio Angionio. Panoramen, wohin das Auge schweift. Aber Neapel sehen genügt nicht. Neapel musst Du erleben!
Wenn Du in Sorrent, an der Amalfitana oder auf Ischia Urlaub machst, lohnt auf jeden Fall eine Tagestour mit der Fähre nach Neapel. Und auch wer mit dem Kreuzfahrtschiff ankommt, sollte sich einen Ausflug keinesfalls entgehen lassen.

Im Hafen von Neapel

Einfahrt in den Porto di Napoli

Doch wohin zuerst, wenn Du am Hafen von Neapel ankommst?

Soll es in die Altstadt von Neapel, zu den archäologischen Ausgrabungen von Pompeji gehen, einer Stadt die 79 n. Chr. beim Ausbruch des Vesuvs verschüttet wurde? Oder lieber mit der Fähre zur Insel Capri? Auch die Amalfiküste mit den zauberhaften Orten Positano, Amalfi und Ravello ist eine Option. Und eine Fahrt zum Krater des Vesuvs ist sicher ein einmaliges Erlebnis.

Während Du vom großen Porto di Napoli zu Fuß oder mit der U-Bahn schnell ins Zentrum gelangst, musst Du für Ausflüge ins Umland mehr Zeit mitbringen. Wer die Ausgrabungen von Pompeji besichtigen möchte, fährt mit dem Zug vom Hauptbahnhof und sollte dafür insgesamt etwa eine Stunde einkalkulieren. Zur etwas weiter entfernten Amalfiküste empfiehlt sich ein Busausflug oder eine Tour mit privatem Fahrer. Ausflüge können günstig über eine lokale Agentur gebucht werden. Ausführliche Tipps für Ausflüge an den Golf von Neapel habe ich hier zusammengestellt: www.portanapoli.de/kreuzfahrten/landausfluege-golf-von-neapel

Kreuzfahrt Neapel - Blick auf den Vesuv

Doch es gibt noch eine weitere Möglichkeit, ohne Zeit in Zügen zu verlieren. Verlasse die Fähre oder das Kreuzfahrtschiff und Du bist schon mittendrin: Neapel! Schlendere  durch die Altstadt, UNESCO Weltkulturerbe, bestaune bezaubernde Kirchen und Klöster, enge Gassen und die Straße der Krippenbauer. Probiere eine echte Pizza, wie Du sie nirgends sonst bekommst. Du kennst die Altstadt schon? Dann schaue Dir bei deinem Besuch die Promenade von Neapel an und koste in einer der Trattorien am Borgo Marinaro die besten Spaghetti Vongole. Die Stadt bietet unzählige Möglichkeiten für Kunst- und Kulturinteressierte, Feinschmecker, Modebegeisterte, Panoramasüchtige und Liebhaber des authentischen Süditaliens. 

In Gehweite vom Hafen: Die schöne Einkaufsgalerie "Galeria Umberto"

Die schöne Einkaufsgalerie „Galleria Umberto I“, Via Toledo

Vor einigen Monaten hat am Hafen (Piazza Municipio) eine neue U-Bahn-Station eröffnet, die eine Stadtbesichtigung noch bequemer macht. Für eine Neapel-Tour gibt es mehrere Optionen: Du kannst entweder mit der U-Bahn 1 zur Piazza Dante fahren (tolle Kunststation der Metrò dell’Arte) und von dort in die sehenswerte Altstadt laufen. Wenn Du es lieber mondäner und sonniger magst, spaziere vom Hafen in etwa einer halben Stunde über die Piazza Municipio zur Promenade Via Partenope, gegenüber vom zauberhaften Castel dell’Ovo und dem Hafen Santa Lucia. Dort kannst du Dir ein Fahrrad mieten und den Ausblick genießen.

Auch die Piazza Municipo ist vom Hafen schnell zu Fuß zu erreichen

Auch die Piazza Municipo ist vom Hafen schnell zu Fuß zu erreichen

Neapel: Shopping geht natürlich auch!

In Neapel kann man günstige und schöne Mode (Schuhe!) einkaufen: In den Boutiquen der Via Toledo (dort unbedingt die einmalige U-Bahn-Station besichtigen), in der Fußgängerzone des hoch gelegenen Stadtviertels Vomero oder auf einem der vielen Märkte.

Infos über den Golf von Neapel gibt es unter www.portanapoli.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.