Italien im Herzen

Farben, Stimmen und Düfte: Einkaufen auf Märkten in Neapel

Süße Pfirsiche, aromatische Tomaten, saftige Orangen und sonnengelbe Zitronen: Auf Neapels Märkten ist das Einkaufen eine reine Freude. Es sind die intensiven Farben, das Stimmengewirr aus den Rufen der Händler und der Duft süßer Orangen, die uns immer wieder auf die Märkte führen.

Ein Genuss fürs Auge: Marktstand in Neapel (© Redaktion Portanapoli.com)

Ein Genuss fürs Auge: Marktstand in Neapel (© Redaktion Portanapoli.com)

Auf Neapels Märkten wird gefeilscht, diskutiert und man erzählt sich die letzten Neuigkeiten. Es sind meistens die Frauen, die auf den Märkten frisches Obst und Gemüse für ihre Familien einkaufen. Die meisten haben einen festen Händler, zu dem sie mehrmals wöchentlich gehen. Wie in den meisten italienischen Städten hat auch in Neapel jedes Stadtviertel seinen eigenen Markt. Glücklicherweise konnten sich bisher die kleinen „mercati“ mit ihren frischen regionalen Produkten gegen das wachsende Angebot der Supermärkte durchsetzen.

Köstliche Aprikosen, Mandarinen, Melonen und Pflaumen (© Redaktion - Portanapoli.com)

Köstliche Aprikosen, Orangen, Melonen und Pflaumen (© Redaktion – Portanapoli.com)

Was bei uns als Feinkost-Gemüse zu einem hohen Preis verkauft wird, gibt es in Neapel für wenig Geld: San Marzano-Tomaten vom Fuße des Vesuvs, Auberginen mit genau der richtigen Reife, riesige Zitronen aus Amalfi  – und dazu einen Strauß duftendes Basilikum geschenkt.

In Neapel haben Märkte eine lange Tradition. (© Redaktion Portanapoli.com)

In Neapel haben Märkte eine lange Tradition. (© Redaktion Portanapoli.com)

Die Zitronen schmecken so mild, dass sie gerne einfach mit Zucker verspeist werden. Aus den Orangen wird der leckerste Saft („spremuta d’arancia“) gemacht, den man in jeder Bar bekommt. Leider findet man Tomaten und Orangen aus Kampanien nur selten bei deutschen Gemüsehändlern – und in Supermärkten fast nie.

Frischer Schwertfisch, Sardellen, Miesmuscheln und Garnelen (© Redaktion Portanapoli.com)

Frischer Schwertfisch, Sardellen, Miesmuscheln und Garnelen (© Redaktion Portanapoli.com)

Auf dem Markt bekommt man auch fangfrischen Fisch  und Meeresfrüchte in allen Variationen. In der Küche Kampaniens gibt es viele Rezepte mit Meeresfrüchten, man denke nur an die berühmten Spaghetti Vongole (Venusmuscheln).

Alle Fotos haben wir  auf der Piazzetta Antignano aufgenommen, die im Stadtteil Vomero von Neapel liegt. Ein paar Schritte weiter gibt es einen großen Markt mit Kleidung und eine Markthalle mit Lebensmitteln.

Ein Kommentar zu “Farben, Stimmen und Düfte: Einkaufen auf Märkten in Neapel

  1. Lothar Stöhrstoehr

    Napoli ist eigentlich nicht schön aber wunderbar !!!
    ich kenne in Europa keine Stadt , die so bunt und vielfältig ist.
    Die Menschen sind laut und liebenswert. Ich war jedesmal begeistert !
    Ich kann nicht mehr sagen, wie oft ich schon dort war. Immer war die Stadt neu.
    Natürlich auch die Umgebung ist einmalig der Golf
    Besonders die Insel Procida hat es mir angetan..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.