Italien im Herzen

Perle im Cilento: Hotel Calanca in Marina di Camerota

Das Fischerdorf Marina di Camerota gehört zu den malerischsten Badeorten im Cilento.  Wer Urlaub in einem herzlich geführten Hotel direkt am Meer machen möchte, sollte sich das Hotel Calanca anschauen. Es liegt nur wenige Meter von einem breiten Sandstrand entfernt und veranstaltet abwechslungsreiche Kochkurse.

Das Hotel Calanca liegt am Weg zum Strand

Das Hotel Calanca liegt am Weg zum Strand

Südlich von Neapel erstreckt sich die herrliche Region Cilento, ein Naturpark mit einer kilometerlangen Küste, Bergen und Wäldern. Eingerahmt von goldenen Sandstränden und verträumten Buchten liegt Marina di Camerota, ein schöner Badeort abseits des Massentourismus.

Im  April 2017 waren wir dort für eine Woche zu Gast im 3-Sterne-Hotel Calanca. Der wunderbare Meerblick von unserem Zimmer, das köstliche Essen und die herzliche Gastfreundschaft von Andrea Bifulco und Valentina werden uns immer in schöner Erinnerung bleiben. Wollen wir wieder dorthin zurück? Natürlich – und zwar bald.

Herrlicher Blick von unserem Balkon

180 Grad-Panorama von unserem Balkon

Ich übernachte im Urlaub am liebsten mit Meerblick, wohne gerne in ruhiger Lage und schätze die authentische lokale Küche. Deshalb ist das Hotel Calanca in Marina di Camerota genau richtig für mich. Es liegt direkt am Meer, nur 100 m entfernt vom schönen Calanca-Sandstrand.

Am Ende dieser Straße erstreckt sich der Calanca-Strand

Am Ende dieser Straße erstreckt sich der Calanca-Strand

Den Strand erreicht man über Treppen am Ende der Straße. Der Spazierweg dorthin ist kurz und führt vorbei an der Büste des Heiligen Padre Pio.

Der breite Calanca-Strand fällt flach ins Wasser ab

Der breite Calanca-Strand fällt flach ins Wasser ab

Familiengeführtes Hotel mit Geschichte

Der Besitzer Andrea Bifulco hat das Hotel 2012 von seinem Eltern übernommen und führt es nun schon in dritter Generation weiter. Seine Leidenschaft gilt dem Cilento, der Vermittlung seiner Naturschönheiten und seinen kulinarischen Traditionen. Andrea und Valentina sind ausgesprochen gastfreundlich und herzlich. Sie organisieren Ausflüge und erfüllen ihren Gästen alle möglichen Wünsche. Ich habe mich eher als Mitglied einer großen Familie gefühlt, denn alles wird sehr persönlich und liebevoll arrangiert. Die nette deutschsprachige Mitarbeiterin Joanna  unterstützt das Team, so dass es auch keine Verständigungsschwierigkeiten gibt.

Immer ein herzliches Lachen: Der Hotelbesitzer Andrea und seine Partnerin Valentina

Immer ein herzliches Lachen: Der Hotelbesitzer Andrea und seine Partnerin Valentina

Zu Fuß zur Piazza S. Domenico

Praktisch: Man wohnt nur fünf Gehminuten entfernt von der Piazza S. Domenico, dem Herzen des Dorfzentrums. Dort lohnt sich eine Food-Tour durch viele gute Restaurants, von traditioneller Fischerküche bis zum Street Food. Auch den Hafen von Marina di Camerota, wo viele Bootsausflüge zur malerischen Baia degli Infreschi starten, erreicht man schnell zu Fuß. Wer nur am Strand relaxen und Ausflüge machen möchte, benötigt deshalb eigentlich kein Auto. Ausflüge ins Bergdorf Camerota oder in andere Orte können auch vom Hotel organisiert werden.

Zauberhaftes Marina di Camerota

Zauberhaftes Marina di Camerota im Abendlicht

Zimmer mit herrlichem Meerblick und Wi-Fi

Insgesamt hat das Hotel Calanca 20 Zimmer, alle mit direktem oder seitlichem Meer-/Dorfblick und Balkon. Die Zimmer sind hübsch, sauber und funktional eingerichtet, die Matratzen sind bequem. Das Wi-Fi im Hotel funktioniert sehr gut, auch im Zimmer. Es gibt eine Klimaanlage, die man auch als Heizung nutzen kann. Für die Abende im diesjährigen etwas kühlen April war die Heizung wirklich eine feine Sache.
Auf dem Balkon kann man bei einem Gläschen Wein das Panorama genießen. Auch ein kleiner Kühlschrank mit Wasser für unterwegs ist vorhanden. Tipp: Einen besonders schönen Blick hat man von einem Calanca-Zimmer im 2. Stock.

Direkter Meerblick vom Zimmer

Direkter Meerblick vom Calanca-Zimmer

Leckeres Frühstück mit lokalen Produkten und Kuchen

In vielen italienischen Hotels fällt das Frühstück für den deutschen Geschmack etwas klein aus. Im Hotel Calanca gibt es hingegen ein feines Buffet mit frischen Brötchen, hausgemachten Kuchen, Käse, Tomaten, Schinken und Obstsäfte. Ein Highlight sind die warmen Cornetti – Mmhh! Besonders geschmeckt hat mir die Sfogliatella, ein aus Neapel stammendes Gebäck mit Ricottafüllung. Weil Osterzeit war, gab es auch den nach Orangen duftenden Osterkuchen Pastiera.

Köstliches Frühstücksbuffet mit ausgewählten Produkten

Köstliches Frühstücksbuffet mit Sfogliatella (links), frischen Brötchen, Käse und Tomaten

Frühstück gibt es bei schönem Wetter auch auf der Terrasse vor dem Hotel mit herrlichem Blick aufs Meer.

Prima colazione mit Meerblick

Terrasse vor dem Hotel

Pool des Hotel Calanca in Marina di Camerota

Im Sommer werden Frühstück und Halbpension auch auf der Terrasse über dem Pool im Schatten von Olivenbäumen serviert. Im Sommer werden dort manchmal Abende mit neapolitanischer Musik und Gesang veranstaltet. Den Pool konnten wir zwar im April noch nicht nutzen, aber seine Anlage mit Meerblick hat uns gut gefallen.

Blick von der Terrasse mit Olivenbäumen auf den Pool

Blick von der Terrasse mit Olivenbäumen auf den Pool

Tipp: Kochkurspaket mit Ausflügen

Andrea und Luca (Inhaber der Konservenherstellung Aura – www.aura-cilento.com) haben einen Kochkurs ins Leben gerufen, bei dem man die mediterrane Küche des Cilento und die Herkunft ihrer Zutaten kennenlernt. Es werden typisch cilentanische Gerichte zubereitet und Ausflüge zu Landwirtschaftsbetrieben, Wanderungen und Bootstouren unternommen. Außerdem entdeckt man das Geheimnis des pisciottanischen Olivenöls und lernt regionale Rebsorten kennen.
Mehr über die Kochkurse erfahrt ihr unter
www.hotelcalanca.com/de/kochkurse und www.mediterraneancilentocooking.it

Tiefblau schimmert das Meer in der Blauen Grotte von Marina di Camerota

Sie sieht man nur bei einem Bootsausflug: Die blaue Grotte (Grotta Azzurra)

Marina di Camerota: Wie man hinkommt

Marina di Camerota liegt an der Küste der Region Cilento, südlich von NeapelSalerno und den antiken Tempeln von Paestum. Der nächste Flughafen ist Neapel-Capodichino (NAP), von dem Marina di Camerota 180 km entfernt ist.

Tipp: Die Anreise vom Flughafen Neapel zum Hotel ist einfach. Das Hotel bietet einen (an einigen Tagen sogar kostenlosen) Flughafen-Abholservice mit einem Minibus an, mit dem man nach zweieinhalb Std. das Hotel erreicht. Transfers und Ausflüge in die Umgebung werden von Infante travel durchgeführt.
Mehr zur Anreise nach Marina di Camerota.

Fazit: Ideales Hotel für Naturliebhaber, Strandurlauber, Wanderer und Kulturfreunde

Freundliche Gastgeber, eine hervorragende Küche, Zimmer mir Meerblick und eine ausgezeichnete Lage machen das Hotel zu einem Geheimtipp. Wer mag, kann zudem einen Kochkurs mit tollen Ausflügen machen.

Adresse und Infos:
Hotel Calanca***
Via Luigi Mazzeo 18
884059, Marina di Camerota (SA), Italien
Parco Nazionale del Cilento
www.hotelcalanca.com

Anmerkung: Diese Reise wurde als Pressereise vom Reiseveranstalter „Cilentano – Natürlich Süditalien!“ durchgeführt. Vielen Dank dafür! 

Share