Italien im Herzen

Am Weihnachtsbaume die Zitronen hängen

In Süditalien wird der Weihnachtsbaum nicht nur mit Kugeln und Lametta geschmückt. An seinen Zweigen hängen auch Orangen, Zitronen, rote Peperoni und bunte Figuren. Meistens wird er mit farbigen Lichtern dekoriert, die ruhig auch zur Musik einer eingebauten Spieluhr blinken dürfen.

Zum Reinbeißen: Weihnachtsbaum in Neapel mit Äpfel, Birnen, Orangen und Ztitronen (© Redaktion - Portanapoli.com)

Zum Reinbeißen: Weihnachtsbaum in Neapel mit Äpfel, Birnen, Orangen und Ztitronen (© Redaktion – Portanapoli.com)

Während das Weihnachtsfest in Nordeuropa gerne besinnlich sein darf, ist es in Süditalien ein fröhliches Familienfest. In den Schaufenstern leuchten  Lichterketten zu amerikanischem Christmas-Sound, die Konditoreien verkaufen farbenfrohes Gebäck und ebenso bunt werden die Weihnachtsbäume dekoriert. Ihr Schmuck erscheint Nordeuropäern manchmal vielleicht etwas kitschig, so ging es mir jedenfalls an meinen ersten Weihnachtsfesten in Neapel.

Wir legen die Geschenke unter den Baum (© Redaktion - Portanapoli.com)

Bald ist Bescherung! (© Redaktion – Portanapoli.com)

Dazu muss man wissen: Der Weihnachtsbaum hat in Süditalien erst nach dem Zweiten Weltkrieg Einzug in die Wohnzimmer gehalten – und zwar durch die Amerikaner. Dort stand bis dahin nur die traditionelle Weihnachtskrippe, die auch heute noch eine sehr wichtige Rolle spielt. Der Baum wird schon lange vor Weihnachten aufgebaut, meistens gemeinsam mit der Krippe am 8. Dezember (Festa dell’Immacolata Concezione – dt.: Fest der unbefleckten Empfängnis).

In unserem neapolitanischen Familienkreis habe ich in den zurückliegenden Jahren noch nie einen echten Weihnachtsbaum gesehen. Das mag daran liegen, dass sie in der Stadt kaum verkauft werden und umständlich in die Stadtwohnungen zu transportieren sind. Einige meinen auch, es sei schade um den echten Baum, denn der schmücke schließlich nur für ein paar Wochen das Wohnzimmer und werde dann weggeworfen. Die meisten Familien haben deshalb einen kleinen künstlichen Weihnachtsbaum, der nach „Natale“ wieder sorgfältig in der Garage oder im Abstellraum verstaut wird.

 

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.