Italien im Herzen

Kreuzfahrtziele in Italien – Venedig

Eine der schönsten Kreuzfahrtetappen in Italien ist zweifelsohne Venedig: Antike Palazzi am Canal Grande, zauberhafte Brücken und verschlungene Gassen machen die Lagunenstadt zu einem der bekanntesten Reiseziele der Welt. Der Blick über die Dächer der Stadt vom Deck des Kreuzfahrtschiffs beim Auslaufen gehört zu unseren schönsten Reiseerinnerungen.

Vom Balkon der Kreuzfahrtschiffs sieht man Venedig aus einer völlig neuen Perspektive

Vom Balkon der Kreuzfahrtschiffs sieht man Venedig aus einer ganz neuen Perspektive

Vor einigen Jahren machten wir mit der MSC Orchestra eine Kreuzfahrt von Venedig ins östliche Mittelmeer. Die Route führte uns von Venedig über Bari, Katakalon (Griechenland) und Izmir (Türkei) nach Istanbul (Türkei). Von dort ging es über Dubrovnik in Kroatien zurück nach Venedig. Am Tag vor der Abfahrt landeten wir am Flughafen Marco Polo in Venedig und verbrachten unvergessliche Stunden in der wunderbaren Lagunenstadt.

Impressionen an Land in Venedig

Vor allem die Nebenkanäle und unentdeckten Seitengassen erweckten unsere Neugierde. Während es auf den Hauptwegen im Sommer sehr lebhaft zugeht, sieht man beim Verlassen der touristischen Pfade schon nach ein paar Metern nur noch wenige Menschen. In den Seitengassen findet man kleine Trattorien, die überwiegend von Italienern besucht werden – zwar ohne Blick auf den Canal Grande, aber dafür gibt es dort typische Spezialitäten der venezianischen Küche.

Malerischer Kanal in Venedig

Abseits der Touristenpfade: Malerischer Kanal in Venedig

In Venedig bewegt man sich nicht mit dem Auto, sondern mit dem Vaporetto (Wasserbus) oder zu Fuß fort. Die Vaporetto-Linien 1 und 2 verkehren auf dem Canal Grande und dem Canale della Giudecca, mit Start an der Isola del Tronchetto und Haltestellen bis zum Lido di Venezia.

Venedig by night

Venedig in der Abenddämmerung

Wer mag kann eine Gondelfahrt auf dem Canal Grande oder durch die Nebenkanäle machen. Wir haben auf diese touristische Sightseeing-Programm (diesmal) aber verzichtet und sind lieber mit dem Wasseerbus durch Venedig gefahren. Tipp: Vaporetto-Tour by night. Ein Highlight ist das Erleben der beleuchteten Lagunenstadt bei Dunkelheit, wenn sich die Brücken und Häuser stimmungsvoll in den Kanälen spiegeln.

Bei einer Nacht-Tour mit dem Vaporetto die Kamera nicht vergessen

Bei einer Nacht-Tour mit dem Vaporetto die Kamera nicht vergessen

Beim Bummel durch Venedig sieht man viele Schaufenster mit Karnevalsmasken. Der Karneval in Venedig ist weltbekannt und man kann in vielen Geschäften prachtvolle Kostüme sehen, die in kunstvoller Handarbeit gefertigt werden. Die  Masken sind auch ein beliebtes Souvenir oder Mitbringsel.

Karnevalsmasken in Venedig

Karnevalsmasken in Venedig

Das Foto musste einfach sein: Mit einem ausgetüftelten Seilzugsystem wird die Wäsche (vom Boot oder Fenster?) zum Trocknen über dem Kanal aufgehängt.

Raffiniertes Seilsystem zum Wäschetrocknen

Raffiniertes Seilsystem zum Wäschetrocknen

Leinen los – Impressionen beim Auslaufen

Schöner kann eine Kreuzfahrt nicht beginnen. Nachdem wir am nächsten Tag den Hafen hinter uns lassen, nimmt das Kreuzfahrtschiff Kurs auf Venedig. Durch den Stadtteil Zattere fährt man vorbei an der Insel La Giudecca zum Canal Crande. Man sieht den Markusplatz und die Seufzerbrücke, bevor es hinaus aufs offene Meer geht.

Auslaufen aus der Stazione Marittima in Venedig

Auslaufen aus der Stazione Marittima in Venedig

Wir fahren durch Venedig, vorbei an antiken Palazzi, Brücken und Kirchen.

De eindrucksvollen Häuser von Venedig ziehen langsam an uns vorbei. Blick vom Deck.

De eindrucksvollen Häuser von Venedig ziehen langsam an uns vorbei. Blick vom Deck.

Vom oberen Deck sehen wir den Markusplatz einmal aus einer völlig anderen Perspektive.

Markusplatz, Seufzerbrücke und Dogenpalast

Mit dem Kreuzfahrtschiff vorbei am Markusplatz und dem Dogenpalast

Das Stadtbild Venedigs wird durch viele kleine Kirchen geprägt.

Vivaldi-Kirche in Venedig

Vivaldi-Kirche in Venedig

Schließlich lassen wir die Lagunenstadt vorerst hinter uns und nehmen Kurs auf Bari, die Hauptstadt der Region Apulien.

Ein Vaporetto fährt am Kreuzfahrtschiff vorbei

Ein Vaporetto fährt am Kreuzfahrtschiff vorbei

Praktische Infos: Vom Flughafen zum Kreuzfahrtterminal

Der Flughafen Marco Polo ist nur etwa 12 Kilometer vom Kreuzfahrthafen entfernt, den man von dort mit dem Bus, Wasserbus oder Taxi erreichen kann. Nimmt man den Bus, muss man an der Piazzale Roma umsteigen. Von dort fährt der People Mover, eine führerlose Standseilbahn, zum Hafen. Viele Reedereien bieten aber auch einen Shuttle-Service von der Piazzetta Roma oder einen Direkttransfer vom Flughafen an.

Website des „Venezia Terminal Passeggeri“ (Kreuzfahrtterminal): www.vtp.it

Tipp: Wer in Venedig eine Kreuzfahrt beginnt und Zeit hat, sollte unbedingt einen Anschluss- oder Startaufenthalt mit (mindestens) einer Übernachtung einplanen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hast Du auch Italien im Herzen und möchtest über News informiert werden? Dann folge uns:


Powered by WordPress Popup