Italien im Herzen

Verso Sud: Festival des italienischen Films 2016

Fans des italienischen Films sollten das Filmfestival „Verso Sud“ vom 25.11.2016 bis 8.12.2016 in Frankfurt/Main nicht verpassen. Zum 22. Mal werden ausgewählte italienische Dokumentar- und Spielfilme gezeigt. Eröffnet wird die Veranstaltung mit dem in Neapel spielenden Film „Per Amor Vostro“ („Aus Liebe zu euch“).

Das Kino im Deutschen Filmmuseum. Foto: Uwe Dettmar / Quelle: Deutsches Filminstitut

Kino im Deutschen Filmmuseum. © Foto: Uwe Dettmar / Quelle: Deutsches Filminstitut

Das beliebte Filmfestival Verso Sud lädt zu einem Streifzug durch das gegenwärtige und vergangene Kino Italiens ein. Seine 22. Ausgabe beginnt am Freitag, 25. November 2016, mit dem Film „Per Amor vostro“ (IT 2015), den Regisseur Giuseppe M. Gaudino vorstellen wird. Er spielt in der süditalienischen Stadt Neapel und erzählt von Anna, einer verheirateten Frau mit drei Kindern. Die großzügige Frau bemerkt nichts von den kriminellen Machenschaften ihres Mannes, wird von ihren Eltern ausgenutzt und gleichzeitig entfremden sich ihre Kinder langsam von ihr.

Auch in dem Film „Bella e Perduta“ von Pietro Marcello gibt es einen Bezug zu Kampanien: Pulcinella, die Maske des neapolitanischen Theaters, soll im heutigen Kampanien den letzten Willen des Hirten Tommaso erfüllen und einen sprechenden Büffel retten. Er begibt sich mit dem Tier auf eine lange Reise durch das „schöne und verlorene“ Italien.

Jedes Jahr eine Hommage an einen Filmregisseur

In 2016 ist das Festival der Regisseurin Cristina Comencini gewidmet, die am  26. November  ihren neuen Film „Latin Lover“ (IT 2015) präsentieren wird. Er handelt von Saverio Crispo, einem Schauspieler und Frauenheld, der fünf Töchter mit fünf Frauen hat. Zu seinem zehnten Todestag versammeln sich alle Töchter mit ihren Müttern in seinem apulischen Heimatdorf. Die älteste Tochter Susanna versucht die temperamentvolle Gesellschaft unter Kontrolle zu halten. Man ahnt schon, dass der Film eine Huldigung an die „Commedia all’italiana“ der 1960er Jahre ist. Von ihr gibt es neben weiteren Filmen auch die Verfilmung des Bestsellers „Va‘ dove ti porta il cuore“ („Geh‘ wohin Dein Herz Dich trägt“) von Susanna Tamaro (IT 1996) zu sehen.

Auch interessant: Am 3. Dezember findet ein sardischer Filmabend statt.

Das Filmfestival ist eine Veranstaltung zur Förderung der italienischen Sprache und Kultur. Es wird veranstaltet vom Deutschen Filminstitut/Deutschen Filmmuseum am schönen Museumsufer in Frankfurt/Main.

Mehr Infos zum Festival und das Filmprogramm findet ihr hier:
http://deutsches-filminstitut.de/filmmuseum/kinoprogramm/veranstaltungs-filmreihen/verso-sud

 

Share